Ministerium der Träume (2021 )

YAGHOOBIFARAH Hengameh

Als die Polizei vor ihrer Tür steht, bricht für Nas eine Welt zusammen: ihre Schwester Nushin ist tot. Autounfall, sagen die Beamten. Suizid, ist Nas überzeugt. Gemeinsam haben sie alles überstanden: die Migration nach Deutschland, den Verlust ihres Vaters, die emotionale Abwesenheit ihrer Mutter, Nushins ungeplante Mutterschaft. Obwohl ein Kind nicht in ihr Leben passt, nimmt Nas ihre Nichte auf. Selbst als sie entdeckt, dass Nushin Geheimnisse hatte, schluckt Nas den Verrat herunter, gibt alles dafür, die Geschichte ihrer Schwester zu rekonstruieren – und erkennt, dass Nushin sie niemals im Stich gelassen hätte. »Ministerium der Träume« ist ein Roman über Wahl- und Zwangsfamilie, ein Debüt über den bedingungslosen Zusammenhalt unter Geschwistern, das auch in die dunklen Ecken deutscher Gegenwart vordringt.

  • - Année de publication : 2021
  • - Pages : 384
  • - Éditeur : Blumenbar
  • - Langue : Allemand

A propos de l'auteur :

YAGHOOBIFARAH Hengameh :

Hengameh Yaghoobifarah, geboren 1991 in Kiel, studierte Medienkulturwissenschaft und Skandinavistik in Freiburg und Linköping. Nach einem Zwischenstopp in Wien zog Hengameh Yaghoobifarah 2014 nach Berlin und arbeitet dort seitdem in der Redaktion des Missy Magazine. Außerdem schreibt Hengameh Yaghoobifarah frei für deutschsprachige Medien, seit 2016 etwa die Kolumne »Habibitus« für die taz. 2019 hat Hengameh Yaghoobifarah gemeinsam mit Fatma Aydemir die viel beachtete Anthologie »Eure Heimat ist unser Albtraum« herausgegeben.

c-Tarek-Mohamed-Mawad

La maison d'édition :

Blumenbar :

Gegründet im Jahr 1945 in Berlin, soll Aufbau Verlage nach dem Zusammenbruch Nazideutschlands dem Land mit dem Engagement für jüdische Autoren und Exilschriftsteller und der Herausgabe von Klassikerausgaben geistige Orientierung geben. Zu den wichtigsten Autoren des Aufbau Verlages zählen von Beginn an Hans Fallada, Anna Seghers, Lion Feuchtwanger, Egon Erwin…

3|5
1 avis
1 Commentaires
Laisser un commentaire

Répondre à Martine Annuler la réponse

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

*

  • Martine
    7 décembre 2021

    Ein Roman voll Energie und Wut, spannend aber auch mitunter witzig. Eine Mischung aus Milieu-Beschreibung, Mordermittlung und Rückblenden, die Gelegenheit sind, die Kindheit und Traumata der Hauptprotagonistin zu erwähnen. Rassismus und rechtsextremer Terror werden angeprangert. Sehr gelungen ist die Darstellung der verschiedenen Figuren und die Sprache passt perfekt zu der Geschichte. Fazit: Obwohl für mich manche Passagen unglaubwürdig und das Ende etwas enttäuschend sind, hatte ich viel Spaß beim Lesen.